Chi Kung verstehen

Der Frosch und der Tausendfüßer

Ein Tausendfüßer lief vergnügt, geschmeidig und flink über die Wiese. Der Frosch, der ebenfalls gerade auf der Wiese war, sah ihn. Erstaunt betrachtete er den Tausendfüßer und sprang ihm hinterher. Voller Neugier fragte er den Tausendfüßer, welches seiner vielen Beine er beim Laufen zuerst bewege. Der Tausendfüßer dachte einen Moment nach, dann erwiderte er: "Ich weiß es nicht. Ich darf und will es auch gar nicht wissen. Stelle einem Tausendfüßer nie wieder diese Frage!"

Es hat Auswirkungen auf das Fühlen, Denken und Handeln und somit auf den Alltag

Im Westen sind es drei Aspekt unter denen das Chi Kung / Qi Gong wahrgenommen wird

(1) Die Rezeption des Qigong als Behandlungstechnik

Qigong kann gemäß dieser Auffassung eingesetzt werden, um eine umschriebene Symptomatik zu behandeln. Es wurden spezifische Formen des Qigong entwickelt, die im Westen dann beispielsweise unter der Bezeichnung "Herz-Qigong" (Bölts 1992), "Lungen-Qigong" (Bölts 1993) oder "Nieren-Qigong" (Bölts, Belschner & Zhang 1996) angeboten werden. Damit werden bei kranken Menschen starke Hoffnungen geweckt, dass sie mit dieser spezifischen Methode des Qigong aus einer anderen Kultur ihre begrenzte Symptomatik oder ihre spezifische Erkrankung effektiv behandeln könnten [...]. Qigong wird somit in einem klinischen Kontext rezipiert.

(2) Die Rezeption des Qigong als Methode der Gesundheitsförderung
  • Man möchte länger leben, möchte also die Lebensspanne ausweiten,
  • man möchte länger vital bleiben,
  • man möchte für eine längere Zeitspanne in der Lage bleiben, ein gutes Leben führen und die Sehnsüchte des Lebens verwirklichen zu können (Gronemeyer 1993)
  • man möchte die Jahre der statistischen Lebenserwartung auch als "sicher" verfügbare Jahre in das Kalkül der Lebensplanung einbringen können (Imhof 1984).

Auch für diese allgemeinen Zielsetzungen der Lebenspflege wird das Qigong in westlichen Kulturen eingesetzt.

(3) Die Rezeption des Qigong als spiritueller Weg
  • Menschen wollen den tiefsten Sinn ihres Lebens erkunden,
  • sie wollen die wahre Natur der Wirklichkeit erforschen,
  • sie wollen eine Lebensform finden und erfinden, in der sie in einem größtmöglichen Einklang mit ihrem Wesen leben (Dürckheim 1972)

Belschner, W.; Bölts, J.; Fischer, P. Authentisch und achtsam werden, Qigong als Methode der Bewusstseinserforschung, Oldenburg, 2008

Zurück