Wenn die Schulen wie Laub vom Baum fallen

Kung Fu ist kein Produkt und keine Dienstleistung

… ist es Herbst für den „Immerwährenden Frühling“.

Schulen fallen wie Laub vom Stammbaum dieser Kampfkunst, die weder dazu gedacht war, an Jedermann unterrichtet zu werden, noch, um sich daran zu bereichern.

Dafür zu leben Schulen zu eröffnen, Trainingssysteme und uniformierte Trainingskleidung zu verkaufen, um seinen Lebensunterhalt davon zu bestreiten, ist ein Affront gegen die Grundidee der Kampfkunst des Siu Lam Wing Chun („Immerwährender Frühling“). Gibt es doch hierfür die Bekleidungsindustrie und den Einzelhandel.

So ist es in Deutschland sogar untersagt die Kampfkunst so zu nennen, wie sie von den Mitgliedern der Chu Familie und der Tang Familie, weltweit allen Lehrern und Schülern genannt wird. Es existieren Markenschutz und Franchise-Systeme.
Deutsche Patriarchen generieren Marken und sind, sich auf den Markenschutz berufend, rechtlich gesichert.

„Die Marke, früher auch unter dem Begriff Warenzeichen bekannt – ist ein besonderes, markenrechtlich geschütztes Zeichen, das dazu dient, Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens von Waren und Dienstleistungen anderer Unternehmen zu unterscheiden. Häufig werden Marken mit einem ® (wenn die Marke amtlich registriert, d.h. in einem zumindest nationalen Markenverzeichnis erfolgreich registriert wurde) oder ™ (trademark – sagt jedoch nichts über den Status einer Registrierung, lediglich über den Einsatz der Marke im Geschäftsverkehr aus) gekennzeichnet. Eine Marke, die nicht zu einem Produkt sondern zu einem Dienst gehört heißt Service Mark, Kennzeichen.

Markenrechte sind ähnlich wie Patente und Urheberrechte geistiges Eigentum (auch bekannt als immaterielle Monopolrechte).“¹

Wer Teil einer Association ist oder war, und die Franchise-Strukturen verstanden hat, erkennt die Schwächen und Probleme, die ein Konzessionsverkauf verursachen kann.

Das Ergebnis von Franchise-Unternehmen ist immer erkaufte Loyalität, und häufig die Trennung vom Franchisegeber. Doch räumliche Trennung bedeutet nicht gleichzeitig konzeptionelle Trennung und so starten ehemalige, enttäuschte Franchisenehmer oft unter anderem Namen ein ganz ähnliches Konzept.

„Der zwangsläufige Ausdruck der Trennung von Ich und Nicht-Ich ist darum Streit, Kampf, Ausgrenzung, Feindschaft, Gewalt und Krieg. Auf der Grundlage dieses Konzepts ist es möglich, dass Menschen oder Institutionen - ihre untrennbare Verbundenheit mit dem anderen nicht erkennend - ihre eigenen, meist kurzfristigen und kaum lebensnotwendigen Bedürfnisse über die von Millionen, ja Milliarden anderer Menschen oder Lebewesen stellen und sich auf eine Weise verhalten, mit der sie letztendlich ihre eigenen Lebensgrundlagen zerstören. Es liegt unmittelbar in der Logik des abgespaltenen "Ich", dass es in letzter Konsequenz sich selbst vernichtet. Und eben das kennzeichnet den Leidens-Zustand der heutigen Welt. […] Unser grundlegendes Nicht-Wissen über uns selbst (und die Welt), unsere Selbsttäuschung oder Ich-Illusion äussert sich nach der Lehre des Buddha mental insbesondere als Gier (lobha), Hass (dosa) und Verblendung (avijja). Dabei bedeutet Gier: Haben-Wollen, Hass: Nicht-Haben-Wollen und Verblendung: Illusion und Ignoranz über uns selbst und über die Wahrheit der Wirklichkeit. Diese drei Geistesgifte sind nach Buddha die Quellen, aus denen ganz konkret alles Leid für uns selbst und für die Welt hervorgeht. „²

Dann stellt sich die Frage: Mache ich mehr desselben oder gehe ich einen anderen Weg?

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ (Albert Einstein)

Warum sind wir nicht Teil einer Association?

Berlin siu lam wing chun pai heißt: Berliner Schule für Siu Lam Wing Chun. Das sind wir seit 2010. Wir sind eine freie, unabhängige und für uns selbst verantwortliche Schule. Laut Duden ist die Definition von Assoziation, die ursächliche Verknüpfung von Vorstellungen. Ich distanziere mich eindeutig von allen, die eine Marke Siu Lam Wing Chun schaffen wollen um diese für kommerzielle Zwecke zu benutzen.

Wer darf die Bezeichnung „Siu Lam Wing Chun Pai“ tragen?

Siu Lam Wing Chun Pai (少林永春派) ist der Name des Zusammenschlusses der Lehrer und Schüler in Dai Dak Lan, begonnen in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts. „Pai“ heißt „Clique, Schule, Gruppe“. Es handelt sich nicht um die Institution Schule, sondern vielmehr um eine Gruppe, einer „bestimmte[n] künstlerische[n] oder wissenschaftliche[n] Richtung, die von einem Meister, einer Kapazität ausgeht und von ihren Schülern und Schülerinnen vertreten wird“³/⁴. Hierbei findet die künstlerische und wissenschaftliche Richtung ihren Ausdruck unter anderem durch das Curriculum.

Welches Curriculum wird als „Siu Lam Wing Chun“ angesehen?

Die Familien in Dai Dak Lan verständigten sich auf ein gemeinsames Curriculum, welches einen schnellen und effektiven Lernweg sichern, und zugleich ein vollständiges Wing Chun vermitteln soll.

  1. Wing Chun Kyun (Immerwährende Frühlingsfaust, Tang Familie)
  2. Saam Baai Fat Sau (Drei Verbeugungen zu Buddha Hand, Lo Familie)
  3. Muk Jan Zong (Holzpuppe, Chu Chun Man)
  4. Zong Kyun (Pfahl-Faust, Chu Chun Man und Tang Familie)
  5. Luk Dim Bun Gwan (6½ Punkte Langstock, Tang Familie)

Berlin Siu Lam Wing Chun Pai

Nach der Übereinkunft der Lehrer und Schüler in Dai Dak Lan, soll eine Vermarktung und Kommerzialisierung des Siu Lam Wing Chun nicht stattfinden.

Ich komme dieser Verpflichtung durch mein persönliches und aufrichtiges Versprechen gegenüber meinem Lehrer Michael Tang (Tang Chun Pak) nach.

¹ www.markenrecht.justlaw.de/marke.htm, 22.05.2014, 16:54h

² www.buddhanetz.org/texte/b_society.htm, 22.05.2014, 16:57h

³ www.duden.de/rechtschreibung/Schule, Bedeutungen, Nr. 6., 22.05.2014, 16:58h

www.duden.de/rechtschreibung/Kapazitaet, „Fähigkeit, etwas zu begreifen; geistige Fähigkeit“, Bedeutungen, Nr. 3b, 22.05.2014, 16:59h

Zurück